Samstag, 15. Juni 2013

[Libressio] #2 Dieses Buch hat mich und mein Leben beeinflusst!

Das Buchgeständnis von Leselurch im letzten Monat hat sehr viel Spaß beim erstellen und auch das Lesen der anderen Geständnisse war sehr interessant, sodass wir gerne auch in diesem Monat wieder teilnehmen wollen. Die Frage, die es diesmal zu beantworten gilt, ist: Dieses Buch hat mich und mein Leben Beeinflusst!


ELLA: Diese Entscheidung ist wieder nicht schwer für mich, es ist The Hunger Games, obwohl die Ugly-Reihe war auch prägend. Aber bei Ugly, ist irgendwie das Problem, dass die Ideen gut ist, die Message in den Bücher, aber die Umsetzung ist nicht so gut gelungen, es war irgendwie schwierig zu lesen, im Sinne von Spannung und dem Gefühl "ich kann nicht aufhören zu lesen..." fehlte, ich hatte nicht das Gefühl. Es ist nicht vergleichbar mit Panem... Deshalb ist Hunger Games, das Buch was mein Leben beeinflusst hat. Es hat auf so vielen verschiedene Schichten und Perspektiven überzeugt. Und es war auch mein ERSTES. Das Buch hat mich in unterschiedlichen Bereichen beeinflusst. Es hat mir die Welt der Bücher näher gebracht und mir ein neuen oder besser gesagt viele unterschiedliche Perspektiven eröffnet auf das Leben. Das Trilogie Hunger Games hat mich gepackt und beeinflusst mit seinen Charakteren, die Story, ...
Ich kann es kaum beschreiben, deshalb überlasse ich es nun Sam Tusi mit seinem Song "Me Without you"  *Me without Panem*, ich finde der Song trifft es sehr gut und ist fantastisch.

ANNA:
Bei diesem Thema musst ich lange nachdenken: welches Buch hat mein Leben beeinflusst ist eine sehr schwere Frage, da Bücher einem auf so unterschiedlichen Weisen beeinflussen kann. Ich habe mich dann für City of Bones entschieden.
Es ist das erste Buch, dass ich auf englisch haben wollte und dann auch gelesen habe. Ich fand schon vom Aussehen der Amerikanischen Bücher viel schöner als die deutschen und auch gab es sich schon als Taschenbuch und nicht nur als Hardcover. Als erstes hatte ich von den Büchern auf YouTube gehört und habe dann dort auch ins Buch reingehört. Ich fand die Geschichte spannend und wollte das Buch dann auch besitzen und selber lesen. Davor hatte ich noch nie ein Buch auf englisch gelesen (außer die 1-2 in der Schule, aber die habe ich auch nicht komplett gelesen). Aber so selbst hätte ich nie gedacht, dass ich daran Spaß hätte. Doch anhand von City of Bones habe ich gemerkt, dass ich doch genug englisch verstehe um Bücher auf englisch zu lesen. Seitdem lese ich immer mal wieder Bücher auf Englisch, gerade weil manchmal das Cover schöner aussieht, das Buch viel günstiger ist oder einfach weil ich nicht darauf warten muss, dass es übersetzt wird.



Kommentare:

  1. Hallo, ihr zwei!

    Vielen Dank, dass ihr mitgemacht habt! :)

    Ich habe mir schon gedacht, dass das Thema nicht leicht zu beantworten sein wird, aber hey! Ihr habt zwei tolle Geständnis entstehen lassen und ich bin sehr froh darüber! :)
    Es macht so viel Spaß zu sehen, wie unterschiedlich Bücher auf einen Einfluss nehmen!

    Alles Liebe, Lurchi

    AntwortenLöschen
  2. Hi, es hat auch wieder viel Spaß gemacht mitzumachen, werden auch bei nächsten wieder mitmachen. lg ANNA

    AntwortenLöschen